Chronik


Das Spieljahr 2015 startete mit der Boulevard-Komödie “Doppelt leben hält besser”. Erneut könnten wir uns über 9 ausverkauft Vorstellungen freuen.

Das mittlerweile etablierte Jugendtheater griff unter Regie von Melle Fründ auf ein modernisierte Märchenversion zurück und versuchte den “Schneewittchenfluch” zu brechen. Nicht nur das gelang den Spielern, sondern das Ensemble zauberte zudem gegen alle Widrigkeiten (z.B. den Ausfall der Hauptdarstellerin zur Premiere) an drei Tagen jeweils eine märchenhafte Märchenpersiflage auf die Bühne, welche das Publikum ein ums andere mal zu Begeisterungsstürmen hinriss.

 _DSC8459  _DSC8501

Der Sommer brachte dann mit “Michel in der Suppenschüssel” die Rückkehr eines alten Bekannten auf unsere Bühne. Michel, der auch in den früheren Spielzeiten seine Zeitlosigkeiten bewiesen hatte, begeisterte wieder sein Publikum.

Selbiges tat die abenteuerlich-romantischen Komödie “In 80 Tagen um die Welt” als die Premiere einer neuen Theaterversion des Klassikers auf unsere Bühne. Beide Stücke wurden wieder unter der Leitung von Claus Martin inszeniert, der sich als Autor des Abendstück auch als ein Meister dieses Genres bewiesen hatte.